2009
04.05

Klassiker-Branche bleibt in Fahrt

Gute Verkaufsergebnisse auf der 21. Techno-Classica Essen

168.900 Besucher – Resonanz leicht über Vorjahres-Ergebnis

In die heiße Phase gehen derzeit die Vorbereitungen zur Klassik-Weltmesse TECHNO-CLASSICA, die vom 1. bis 5. April 2009 in der Messe Essen stattfindet – mit dem 1. April als Vorschau, Presse- und Fachbesuchertag. Zum 21. Mal veranstaltet die S.I.H.A. nunmehr die größte und erfolgreichste Oldtimer-, Klassiker- und Liebhaberfahrzeuge-Messe der Welt.

weiterlesen: »

Klassische Automobile bleiben gefragt: Mit guten Verkaufsergebnissen schloss die 21. Techno-Classica Essen – Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Auto-mobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung sowie international größter Club-Treffpunkt. „Trotz schwieriger Rahmenbedingungen verbuchten unsere Aussteller intensive Nachfrage und ansehnliche Verkaufsabschlüsse“, zog Anton Leon Franssen von dem Techno-Classica-Veranstalter S.I.H.A. gegen Messeschluss ein erstes Resümee. Die Techno-Classica habe ihren Anspruch als Welt-Leitmesse erneut deutlich unterstrichen.

„Die Investition in hochklassige Sammler-Automobile“, so Franssen, „bestätigt sich gerade in der jetzigen Zeit als solide Kapitalanlage mit Aussicht auf eine ordentliche Rendite.“ So seien auf der Messe insbesondere Fahrzeug-Raritäten bester Qualität gefragt gewesen. „Die Kunden sind sachkundiger als früher, aber auch anspruchsvoller und kritischer geworden, prüfen und vergleichen mehr als bisher. Allerdings akzeptieren sie auch bei entsprechender Qualität dafür ange-messene Kaufpreise.“ Wobei sich die Techno-Classica noch stärker als globaler Handelsplatz erwiesen hat. Franssen: „Bei Ausstellern und Besuchern sind wir noch internationaler geworden. Viele der verkauften Fahrzeuge werden die Reise ins Ausland antreten – einige bis nach Australien, Japan und Südamerika.“ Auch bei den professionellen Restaurierern schlage sich das gestiegene Qualitätsbewusstsein positiv nieder.

Geldanlage: „Trend zum Garagen-Gold“
„Der Trend geht zum Garagen-Gold“, bestätigt auch Rudolf Graf von der Schulenburg, Präsident des Automobilclubs von Deutschland (AvD), der ideeller Träger der Techno-Classica ist. „Anleger investieren statt in Fonds oder Aktien lieber in krisensichere Sachwerte. Davon profitiert die Oldtimer-Branche.“ Vor allem exklusive Liebhaberstücke und Vorkriegsmodelle stünden in der Gunst der Käufer oben. Die Techno-Classica, so von der Schulenburg, sei das weltweit beste Forum, automobile Kultur zu bewahren und zu pflegen.

Automobilindustrie: Über ein Dutzend Jubiläen im Mittelpunkt
Wozu nicht zuletzt auch das Engagement der Automobilindustrie beiträgt. Die deutschen sowie die europäischen Hersteller nutzten die Messe, eine Verbindung zwischen Automobilhistorie und Gegenwart zu schaffen. Mehr als ein Dutzend Jubiläen von Marken und Modellen setzten auf den Ständen der Industrie besondere Akzente: Vom 30jährigen des Golf Cabriolet bis hin zum 100jährigen von Audi, Morgan und Bugatti reichte hier die Bandbreite exklusiver Sonder-Präsentationen.

Weltgrößtes „Familientreffen“ der Clubszene
Über 230 Clubs trafen sich auf der Techno-Classica zum weltgrößten „Familien-treffen“ der Oldtimer-Enthusiasten. Erfahrungsaustausch, das Weitergeben von Tipps und Tricks rund um die Oldie-Technik, gegenseitiges Aushelfen mit Reparaturen und Ersatzteilen oder auch die Gewinnung neuer Mitglieder – für die wachsende Club-Szene war die Messe wieder jährlicher Höhepunkt des Clublebens. Vor allem die phantasievoll und originell gestalteten Clubstände trugen wieder zur einmaligen Atmosphäre der Techno-Classica bei.

„Die Clubs bilden das Fundament der Oldtimer-Szene“, so Horst Brüning, Präsident des Weltverbandes der Oldtimerclubs (FIVA, Fédération des Véhicules Anciens). „Auf der Techno-Classica tragen sie ganz wesentlich dazu bei, hier eine automobile Zeitreise durch das vergangene Jahrhundert zu gestalten.“

Fundgrube für Oldtimer-Fans
Fachsimpeln und Feilschen gleichermaßen waren angesagt auf der Techno-Classica Open Air. Bei frühlingshafter Stimmung hatten Privatbesitzer von Oldtimern und klassischen Automobilen auf dem Freigelände die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge zum Kauf anzubieten. Als wahre Fundgrube erwies sich für viele Besucher das größte Ersatzteillager für Oldtimer. Stilvolle Mode, automobile Kunst, Accessoires und ein ausgewähltes Angebot edler Zeitmesser rundeten das Messe-Spektrum ab.

Nächste Techno-Classica im April 2010
Die 22. Techno-Classica findet vom 7. bis 11. April 2010 in der Messe Essen statt.

Quelle: Pressetext der Siha

Citytalk-Sendung von der Techno Classica 2009:

Der Messestand des Triumph-Register Deutschland e.V.